Achtung Murmeltiere

Achtung Murmeltiere

Murmeltiere sind niedliche kleine Tiere, die in großer Anzahl in den Gebirgen der Mongolei leben. Im Sommer können Touristen jeden Tag hunderte Murmeltiere sehen. Neben den domestizierten Tieren und Raubvögeln gehören die Murmeltiere zu den am häufigsten beobachteten Tieren der Mongolei.

Murmeltierjagd

Leider gibt es weiterhin vereinzelt Mongolen, die Murmeltiere jagen. Dabei steht die Jagd im Vordergrund, es geht nicht darum nicht zu verhungern. Oft sind es traditionellere Mongolen aus dem Mittelstand.

Die Murmeltiere können dann ggf. gekocht und gegessen werden, auch für kultische Anwendungen werden Murmeltiere leider benutzt.

Neben den Tierschutzaspekten gibt es aber einen weiteren Grund, der dagegen spricht, so mit Murmeltieren umzugehen: Sie schlagen auf gefährliche Weise zurück. Als eine der ersten Biowaffen der Welt

Murmeltiere als Biowaffe

Während Belagerungen nutzen Mongolen oft biologische Waffen des Mittelalters. Insbesondere tote Tiere und menschliche Leichen, aber ggf. auch lebendige Tiere, wie Ratten und Murmeltiere. Diese Tiere und Kadaver wurden dann mit Katapulten in die belagerten Städten geschleudert und brachten nicht selten den Tod durch die Pest.

Ausbruch der Pest in 2019

Auch wenn es nicht mehr darum geht belagerte Städte einzunehmen, so gibt es doch eine Gefahr durch Murmeltiere….


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.