Nachtleben in Ulaanbaatar

Nachtleben in Ulaanbaatar

Das wilde Nachtleben in Ulaanbaatar

Jeden Monat eröffnet ein weiterer Club oder eine neue, trendige Bar und bereichern das wilde Nachtleben in Ulaanbaatar. Das Angebot an Bars und Clubs in der Hauptstadt der Mongolei ist jetzt schon vergleichbar mit dem einer der großen Metropolen der Welt. Die Mongolen wissen wie man feiert. Eine aktuelle Übersicht der angesagten Bars im Jahre 2017 gibt es hier.

Im Nachtleben kannst Du natürlich auch stolze mongolische Männer und schöne mongolische Frauen kennenlernen. Manche Webseiten geben auch Tips für Flirts mit mongolischen Frauen. Wir sagen Dir hier, wo Du diese Tips mal ausprobieren kannst.

Bier und Vodka

Mongolen könnten Anwärter auf die Medaille des globalen Partyweltmeisters werden und die Expats, die längere Zeit in der Mongolei leben tun es ihnen gleich. Auch Du kannst Dich in das wilde Nachtleben in Ulaanbaatar stürzen, aber beachte auch die Warnhinweise hierzu.

In Ulaanbaatar werden mehr verschiedene Biere unterschiedlicher Marken gebraut als in vielen chinesischen Städten oder sogar europäischen Städten mit deutlich mehr Einwohnern. Nur Vodka gibt es in noch mehr Variationen und in den Supermärkten gibt es Bier und Vodkaflaschen oft für Cent oder Eurobeträge und auch in den Bars kostet Bier im Jahr 2017-18 nicht mehr als 4000-5000 MNT, also weniger als 2 Euro. Auch eine ganze Vodkaflasche in einem angesagten Club kostet selten mehr als 15-20 Euro.

Nachtleben: an jedem Tag der Woche ist etwas los

Überall in der Stadt kannst Du Bars finden, die sich oft auch an Wochentagen füllen. Die Clubs sind bekannt für ihre gute Musik und elegant gekleidete Gäste. Stiefel mit hohem Absatz, eng anliegende Jeans oder sogar ein schwarzes Abendkleid gehören für mongolische Frauen beim ausgehen einfach dazu.

Nachtleben in der Mongolei
Eine asiatische Schönheit

Abwechslung – fernab der Stammkneipe

Das Nachtleben von Ulaanbaatar bietet ein breites Angebot. Vielleicht willst Du einfach eine gute Massage genießen und in ein indisches Restaurant gehen. Für Tänzer gibt es jeden Tag ein anderes Programm. Es gibt eine Reihe von Salsa und Kizombaabende. Aber auch wenn Du selbst nicht tanzen willst und lieber zusiehst gibt es einiges von großen Clubs wie dem Mint bis hin zu kleinen Stripclubs.

Wenn Du beim Trinken noch sportlich sein willst, so bieten sich Billardspielhöllen an und Sänger können in eine der hunderten Karaokebars gehen. Nur bei Livemusik könnte es noch mehr Möglichkeiten geben. Hier kannst Du zumindest bei UB Jazz auf der Seoulstraße vorbeischauen.

Abendgestaltung

Am besten Du startest mit einem guten Abendessen im Stadtzentrum und ziehst dann weiter in eine der vielen Bierbrauereien. Ab 11 Uhr geht es dann in den vielen Clubs rund.

Welcher Club gerade angesagt ist wechselt alle 12-18 Monate. In den 2007-2009 Jahren war der Oasis Club, das Strings und Metropolis die überragenden Adressen. Danach ging das Zepter über zu Faceclub, Brix und iLoft und in den letzten Jahren dann weiter zu Vegas, Mint und anderen.

Vielleicht hast Du Glück und bist während eines großen Festivals in der Mongolei.

Melde Dich zu unserm Reisefieber Newsletter an

* indicates required