Essentielle Informationen

Essentielle Informationen

Planst du eine Mongoleireise? Oder willst Du länger in der Mongolei als Expat bleiben? Wir haben Dir hier einige essentielle Informationen zusammengestellt. Alle Tipps, die Du für deine Mongoleireise brauchst!

Vorbereitung

Als Deutscher, der nur kurz als Tourist im Land ist, brauchst du seit 2014 kein Visum mehr vorher auszustellen. Für Schweizer und Österreicher gelten andere Visabestimmungen. Eine Übersicht findest Du hier: Visum für die Mongolei. 

Die besten Informationen über die Mongolei findest Du natürlich auf dieser Mongoleireise.com Seite (;-) ). Aber es ist interessant, wie stark Facebook verbreitet ist. Wenn Du aktuelle Informationen haben möchtest, macht es Sinn auf Facebook zu suchen. Hier findest Du ein paar hilfreiche Facebookseiten.

Daneben könnte ein Reiseführer interessant sein, allerdings sind diese oft nicht besonders aktuell.

Wer bist Du:

1. Mongolei für Backpacker: Wenn Du keine Angst vor kalten Nächten hat: Ihr werdet euren Spaß in der Mongolei haben

2. Mongolei für Entdecker: die etwas mehr zahlen wollen und entspannt das Land entdecken wollen aber auf etwas Komfort auch gerne verzichten. Super! Herzlich willkommen.

3. Mongolei für alleinreisende Frauen: Mach dies nicht! Lies Dir die Warnhinweise durch! Natürlich kannst Du alleine nach Ulaanbaatar kommen und Dich dort einer netten Reisegruppe (z.B. Backpacker etc.) anschließen und dann gemeinsam rumreisen. Vorgehensweise: erst Gruppe finden, dann die Reise vor Ort buchen, oder zumindest sicherstellen, dass es eine nette Gruppe gibt.

4. Mongolei für Pauschalurlauber: Da passt Du wohl nicht richtig in die Mongolei. Mallorca, Ägypten oder Thailand bieten hier günstigere und komfortablere Alternativen.

Reisezeit

Die beste Reisezeit für die Mongolei findest Du hier.

Etwas besonderes ist es, falls Du während mongolischer Feste oder Kunst- und Musikfestivals in der Mongolei bist.

Mentalität

Hier findest Du Informationen über die Mongolische Mentalität. Wie Du Dich in einer Jurte verhälst findest Du hier! Und hier geht es nochmal spezifisch über die Rolle der Frau in der Mongolei – letztlich auch sehr wichtig, falls Du eine mongolische Freundin hast.

Gesundheit und Warnhinweise

Die Mongolei zu bereisen ist nach wie vor ein Abenteuer. Insbesondere der Verkehr ist gefährlich, reiten birgt Gefahren und das nächste Krankenhaus ist oft weit weg. Auch Alleinreisende Frauen sollten sich sehr einschlägig mit den Gefahren beschäftigen. Lies Dir dieses Kapital über Gesundheit durch und die hier zusammen gestellten Warnhinweise und Sicherheitshinweise für die Mongolei.

Die Mongolei ist nicht so sicher wie z.B. Thailand oder Italien aber wenn Du auf einige Punkte achtest, dann steht Deinem Abenteuer nichts im Weg!

Kommunikation

In der Mongolei läuft immer noch vieles über das ganz normale Telefon ab. Falls Du also für 1-2 Wochen in der Mongolei bist, macht es Sinn für 20,000-40,000 MNT eine lokale Simkarte zu kaufen. Zum Beispiel bei Unitel auf der Peace Avenue. Auf dem Land wirst Du oft schlechten Empfang und kein Internet haben, insbesondere, wenn Du in die Gobi reist.

Mit Facebook kommst Du hier auch weit wie oben schon erwähnt.

Zudem gibt es in vielen Cafes gutes Wifi:

  • Rosewood findest Du hier.
  • Cafe im Bayangol Hotel hier.
  • Esperanto Cafe hier.
  • Sprache und Namen

 

Sprache und Namen

Hier ein paar Grundregeln zur Sprache:

  1. Namen sind oft nur einfache Vornamen und diese werden abgekürzt. Es gibt viele Ogi, Bagi, Bold, Bat, Gan, Tsegi in der Mongolei. Also immer im Kontext mitdenken.
  2. Mongolisch wird eigentlich kyrillisch geschrieben, aber immer mehr auch auf Latein. Mit google Übersetzer kommst du bei Chatnachrichten nicht weit!
  3. Mongolisch ist eine Sprache, die schwierig zu erlernen ist. Ein paar Wörter solltest Du aber lernen, lies Dir dazu das Kapitel über Sprache durch.
  4. Trotzdem wirst Du mit Englisch und ggf. auch Deutsch sehr gut durchkommen. Mehr dazu findest Du hier.

Klima

Du bist besser gut auf das mongolische Klima vorbereitet. Wichtig ist, dass Du verstehst, dass es in den Nächten von warmen Tagen auch sehr kalt werden kann. Hier findest Du mehr Informationen. Vielleicht willst du aber auch mehr über die beste Reisezeit für die Mongolei erfahren.

Anreise und Transport

Direktflüge gingen 2018 noch zum alten Flughafen und wir haben keine verlässlichen Informationen wann der neue Flughafen eröffnen wird. Vom alten Flughafen kommst du für MNT 20,000 bis 30,000 ins Stadtzentrum. Taxis stehen direkt vor dem Flughafen.

Zur Transsibirischen Eisenbahn in Russland findest du sehr gute Tipps hier. Für die Fahrt mit der Eisenbahn in der Mongolei, egal ob lokale Züge oder die touristische Transmongolische Eisenbahn, hier findest Du mehr Infos. Der Bahnhof ist eine kurze Taxifahrt vom Stadtzentrum entfernt, allerdings solltest Du den Preis vorher verhandeln. MNT 2000 bis 5000 reichen.

Dritte Möglichkeit ist der Landweg. Dann wirst Du aber schon sehr viel mitbekommen und einige Kontakte geschlossen haben.

In Ulaanbaatar und auch sonst kannst Du gut mit dem Bus unterwegs sein. Mehr dazu findest Du hier.

 

Im Land

Wasser und Strom, Telefon und Internet.

Hier sind die Informationen über Wasser und Strom in der Mongolei. Infos zu Telefon und Internet gibt es hier.

Mongolische Währung und Bankensystem

Die mongolische Währung ist der MNT und das Bankensystem ist gut ausgeprägt. Als Faustregel kannst Du Dir merken, dass 3000 MNT ein Euro sind. Die Preise sind relativ niedrig. Hier ein paar Ansätze:

  • Ein Bier: 5000 MNT
  • Ein gutes Essen: 20,000 MNT
  • Taxi vom Flughafen ins Stadtzentrum von Ulaanbaatar 25,000 MNT
  • Eintritt in einen Club: 20,000 MNT
  • Volltanken eines SUV: 150,000 MNT
  • 2 Zimmerwohnung für 1 Monat im Stadtzentrum: 1 Million MNT
  • Simkarte mit Daten für einen Monat: 40,000 MNT

Adressen

Sorry, aber bitte frag nicht nach genauen Adressen! Die wenigsten Leute wissen genau die 2-3 Straßen um ihr Gebäude.

Bitte versuche auch nicht Taxifahrern Straßennamen zu nennen, die Du von schlecht informierten Internetseiten hast.

Niemand weiss wo z.B. die Irkutskstraße oder die Vereinten Nationen Straße ist. Es gibt nur eine Handvoll bekannte Straßennamen: Seoulstraße (mongolisch Huuchdin Soo) und die Peace Avenue (Enkh Taivni Gudamj).

Lotse das Taxi also immer zu einem Orientierungspunkt. Normalerweise sind dies große Hotels, Parks, Museen oder Universitäten.

Taxi

In Ulaanbaatar, Darkhan und Erdenet gibt es ein paar wenige offizielle Taxis, allerdings auch viele schwarze Taxis. Man kann einfach vorbeifahrende Autos mit einem ausgestreckten Arm stoppen. Die Fahrt kostet normalerweise ca. 1000 MNT pro Kilometer, aber manche Taxifahrer versuchen etwas mehr raus zu holen. Es empfiehlt sich vorher einen Preis kurz abzuklären: Etwa: „Von hier bis zum Ikh Delguur (State Department Store) für 3000 MNT?“ Den Taximetern in den offiziellen Taxen ist oft auch nicht zu trauen – manche sind manipuliert. Vom Flughafen aus fahren viele Privattaxis in die Innenstadt. Hier ist ein Standardpreis 20,-25,000 MNT – auch dies sollte vor der Fahrt abgeklärt werden. Zu weiter entfernten Hotels in Ulaanbaatar wie dem Oasis Guesthouse oder Sunjin Grand sollte man mit 30,000 rechnen

 

Owos:

Steinhaufen auf Pässen und entlang von Straßen. Achtung: Während generell rechts gefahren wird umfährt man die Owos (oder besser: umgeht diese) im Uhrzeigersinn. Traditionell umgeht man diese Steinhaufen drei mal. Die Owos haben eine kultische Bedeutung

Nun hast Du essentielle Informationen für Deine Mongoleireise und kannst Dich hier an die Budgetplanung machen.

Weitere Informationen findest du unter anderem hier auf dem Link.

 

Weitere Informationen:

Bildungssystem

Hier findest Du alles was Du über das mongolische Bildungssystem wissen wolltest.