Erlebnisse

Erlebnisse

10 Dinge die Du in der Mongolei machen solltest

 

1. Auf einem mongolischen Pferd reiten

Mongolische Pferde sind zwar klein aber sie haben ein unglaubliches Durchhaltevermögen. Du wirst Dich auf diese Pferde verlassen können. Die Pferde können im mongolischen Gelände gut zurechtkommen. Hier gibt es keine Routen oder Zäune. Wenn nicht hier – wo willst Du dann reiten und diese einmalige Freiheit erleben. In der Mongolei reiten – das ist ein großer Genuss! Vielleicht probierst du es mal mit einem Reiturlaub.

2. In einem Ger übernachten

Diese Freiheit, die Du auf Pferden erlebst, kannst Du auch in einem Ger erleben. Du musst ja nicht gleich in einem Ger welches neben hunderten anderen Jurten steht übernachten. Es gibt so viele einzelne Gers in der Mongolei in denen Du für kleines Geld übernachten kannst. In der Westmongolei wirst Du gegebenenfalls von Nomaden eingeladen wenn Du in die Nähe kommst. Ansonsten haben viele Touranbieter „ihre“ Nomaden, die Touristen standardmässig aufnehmen.

3. Kehlkopfgesang hören

Der Kehlkopfgesang ist ein Höhepunkt für Musikliebhaber. Am besten kannst Du dies in der Hauptstadt oder in Aimagzentren insbesondere im Westen der Mongolei erleben. Auch andere Stile der mongolischen Musik sind absolut hörenswert.

4. In die Gobi reisen

Die Gobi liegt nicht weit von Ulaanbaatar entfernt. Hier kannst Du die Weite der Mongolei kennenlernen. Zudem gibt es keinen besseren Ort auf der Welt um den Sternenhimmel zu beobachten.

5. Mongolisches Essen genießen

In der Mongolei kannst Du eine ganz eigene Küche erleben. Fernab der Küsten hat sich ein eigener Stil entwickelt. Traditionell gibt es sehr viel Fleisch aber auch als Vegetarier kannst du in der Mongolei gut essen. Große Portionen und ein Fest welches sich größtenteils um Essen und Trinken dreht ist das Tsagaan Sar, das mongolische Neujahrsfest am Ende des Winters..

6. Ein Fest besuchen

Die Mongolei hat viele wichtige Feste, insbesondere Naadam könntest Du im Juli besuchen. An Neujahr und mongolisch Neujahr bist Du dagegen hoffentlich nicht in der Mongolei. Daneben locken auch viele Festivals.

7. In Ulaanbaatar ausgehen

Die Mongolen sind Partyweltmeister! In Ulaanbaatar kannst Du Dich voll ins Nachtleben stürzen: Du trinkst ein Bier in einer der vielen Pubs, ziehst weiter zu Livemusik oder ins Theater, stürzt dich ins Abenteuer einer Stripbar, gehst dann selbst noch etwas tanzen und endest in einem der vielen Clubs der Stadt, in denen bis in die frühen Morgenstunden getanzt wird.

8. Tiere beobachten

In der Mongolei kannst Du Tiere in der Freiheit beobachten. Neben den Wildtieren gibt es auch die Nutztiere der Mongolen, die auf freien Flächen weiden.

9. mit dem Kanu fahren

In der Ostmongolei, aber auch im Norden der Khuvsgulsee und im Westen der Uwssee sind sehr große Seen in der Mongolei und von internationaler Bedeutung als Wasserspeicher. Du kannst auf den Seen oder Flüssen vielleicht Kanu fahren – aber sei Dir dabei auch den Gefahren bewusst. Im Hochsommer ist es auch möglich in Seen in der Mongolei zu schwimmen. Erwarte aber keine warme Badewanne!

10. eine Wanderung durch die Natur unternehmen

Die Natur in der Mongolei ist im Sommer perfekt für Wanderungen geeignet. Pass auf, dass Du Dich nicht in den Weiten verläufst.. In der Nähe von Ulaanbaatar kannst Du in Terelj wandern. . Oder Du nimmst ein Taxi in die Berge direkt südlich von Ulaanbaatar. Das Bogd Khan Gebirge eignet sich wunderbar für eine kurze Wanderung.