Restaurants

Restaurants

Restaurants in Ulaanbaatar

Falls Du ein Feinschmecker bist, der ein kleines sphärisches Häufchen Krabbenorangenbällchen auf einem viel zu großen Teller wünscht, dann bist Du in der Mongolei am falschen Platz. Hier kannst Du gigantische Fleischmengen, deftige Kartoffeln und Möhren aber auch mongolische Nudeln genießen und damit der Magen nicht rebelliert gibt es eine Hammelfleischsuppe vorneweg.

Das kulinarische Angebot in der Mongolei ist überschaubar. Seit den 2000er Jahren gibt es allerdings deutlich mehr Möglichkeiten. Weiterhin gibt es die kleinen mongolischen Guanz – die Hammelfleischsuppe zu unschlagbar günstigen Preisen verkaufen. In den letzten Jahren entstanden allerdings auch eine Reihe internationaler Restaurants.

Neu erfundene, traditionelle mongolische Küche gibt es in den Modern Nomad Restaurants. In manchen dieser Restaurants kann man auch mongolische Livemusik hören.

Hervorzuheben sind auch die indischen Restaurants (zum Beispiel Khazara, Namaste oder Delhi Darbar). Nach der Abwertung der Währung von 2013-2016 sind Essen dort auch bezahlbar bis preiswert geworden. Wie diese Restaurants es schaffen relativ authentische indische Küche in der Mongolei zuzubereiten bleibt ihr Geheimnis.

Für Feinschmecker gibt es das Le Bistro Francais oder auch das Triskell nördlich des Parlaments. Wer es etwas amerikanischer möchte ist im Los Angeles auf der Seoulstraße gut aufgehoben. Zwei Schwesterrestaurants: Veranda und Silk Road liegen direkt am zentralen Tempel. Das Rosewood bietet gehobene westliche Küche in gemütlicher Atmosphäre. Auch für ein Kaffeestop ist das Rosewood gut geeignet.

Für Kaffee und Kuchen bietet sich auch das Camino Cafe an. Eine koreanische Kaffeekette, die in der Mongolei als kleines Cafe erscheint, was mit viel Liebe eingerichtet und geführt wird. Code ist ein weiteres Kaffee mit Auswahl an französischen Leckerbissen und guten Sitzmöglichkeiten. Cafe Amsterdam war eine weitere Institution ist aber nun geschlossen.

Noch im Jahr 2009 war die Kaffeekultur in ihren Kinderschuhen und hat sich seit dem deutlich entwickelt, durch Ketten, die in die Mongolei kamen, aber auch durch kleine Cafes und dem sich ändernden Geschmack der Mongolen.

Preisübersicht:

Ort Gericht MNT USD
Ulaanbaatar Cappuccino 8 3.5
Ulaanbaatar Tsuivan 10 4
Ulaanbaatar Pizza 25 10
Ulaanbaatar Bier 5 2

Die Preise lagen im Jahr 2012 auf Österreichischem Niveau. Durch die Währungsabwertung sind die Preise nun im Einklang mit den örtlichen Gehältern und deutlich billiger als in Seoul, Tokyo oder Beijing. Im Vergleich zu Thailand, Vietnam oder Malaysia sind die Preise in der Mongolei noch leicht höher.

Einige Institutionen haben die Restaurantlandschaft verlassen: Das Oasiscafe wird nicht mehr von den Gründern Rene und Sybille geführt und hat nun nicht mehr durchgängig frischen Kuchen. Marco Polo – die ehemals beste Pizzeria der Stadt hat die Türen geschlossen.

Das Tuul Restaurant ist eines der längst laufenden Restaurants der Stadt – das Essen ist eher mittelmässig, aber das Cafe im Erdgeschoss ist sehr gemütlich und dieses Restaurant war der Ausgangspunkt für die Tanzszene der Mongolei.

Zutaten

Die Fleischproduktion leidet unter den niedrigen oder nicht ausreichend vorhandenen Standards. Dies führt dazu dass die Mongolei kein Fleisch in die USA oder nach Europa exportieren darf. Aber auch in diesem Bereich gab es in den letzten 2 Jahrzehnten deutliche Fortschritte. Eine Reihe europäischer Metzger haben hier gute Arbeit geleistet und Investitionen sind in die Fleischproduktion geflossen.

Auch das Käseangebot erweitert sich. Wiederum haben hier Europäer, insbesondere Franzosen und Holländer Aufbauarbeit geleistet und unterschiedliche Käsesorten in die Mongolei eingeführt.

Vegetarische Restaurants in Ulaanbaatar

Entgegen der weit verbreiteten Meinung haben Vegetarier in der Hauptstadt Ulaanbaatar viele Möglichkeiten. Neben den oben erwähnten indischen Restaurants gibt es mehrere Loving Hut Restaurants die komplett veganes Essen anbieten – und dies zu akzeptablen Preisen. Die Vegan Lounge war eine Institution der mongolischen Vegetarier, existiert aber leider nicht mehr. Auch das Luna Blanca – ein weiteres vegane Restaurant ist umgezogen. Aktuelle Informationen zu vegetarischen Restaurants in Ulaanbaatar findest Du hier.

 

Melde Dich zu unserm Reisefieber Newsletter an

* indicates required