Transportmittel

Transportmittel

Transportmittel

Das umweltfreundlichste Transportmittel, welches sich auch gut für das mongolische Klima eignet und eine gute Sicht garantiert ist:

Kamel auf der Beatle Straße neben dem Monument
Kamel auf der Beatle Street

Aus unterschiedlichen Gründen könntest Du neben dem Kamel vielleicht auch auf eines der anderen Verkehrsmittel zurückgreifen. Auf ein Pferd vielleicht?

Internationale Flugreisen

Falls Du nur wenig Zeit zur Verfügung hast, so bietet es sich an per Flugzeug in die Mongolei zu reisen. Direktflüge finden von Hong Kong, Singapur, Moskau, Peking, Seoul und Istanbul statt – zu manchen Jahreszeiten auch aus Deutschland und Bangkok. Manche dieser Flüge haben kurze pro-forma Zwischenstopps, wie etwa der Turkish Airline Flug aus Istanbul.

Wichtig ist, dass Du Zeit für mögliche Verspätungen einrechnest. Es kann vorkommen, dass ein Flug sogar erst am nächsten Tag abhebt. Nicht nur für Weiterflüge ist dies kritisch, sondern auch damit keine Visabestimmungen überschritten werden.

Falls Du aus Europa anreist, so ist Moskau, Istanbul, Peking oder Seoul als Zwischenstopp zu empfehlen – falls es keinen Direktflug aus Deutschland gibt. Weitere Informationen zu Flugreisen findest Du hier.

Bahnreisen in die Mongolei

Mit der Bahn kannst Du gemütlich in die Mongolei reisen und die weiten Landschaften außerhalb der Hauptstadt sehen. Diese Reise von Peking oder Russland ist unvergesslich. Du erlebst an der chinesisch-mongolischen Grenze den Spurwechsel und kannst viele Wildtiere beobachten. Mehr zur Anreise aus Peking findest Du hier.

Damit die Reise nicht aus anderen Gründen „unvergesslich“ wird solltest Du besonders auf Deine Wertsachen achten und auch Vodka kann eine Gefahrenquelle im Zug der spitzbübisch auch „Vodkatrain“ genannt wird. Dazu hier nochmal ein Hinweis auf die Warnhinweise.

In der Mongolei machen Bahnreisen eher wenig Sinn, wenn man von günstigen Fahrten zur chinesisch- mongolischen Grenze für einen Visarun absieht. Mehr Informationen über Bahnreisen findest Du hier. Die Bahn ist natürlich das Transportmittel der Wahl, falls Du größere Mengen an Material in die Mongolei bringen möchtest.

Pferde

Falls Kamele Dir zu teuer sind, oder Du generell lieber tiefer sitzt, dann sind Pferde vielleicht gerade das richtige für Dich. Einige Touranbieter bieten mehrtägige Pferdetouren über die Mongolei an. Dies reicht von wenigen Stunden, bis hin zum „Mongol Derby“, einem der teuersten und härtesten Pferderennen der Welt.

Busse

Busse sind eine gute Alternative von Ulaanbaatar in andere Aimagzentren zu gelangen. Die Tickets sind günstig und Busse fahren in die meisten Zentren täglich ab. Die schlechten Straßenverhältnisse machen die Fahrten nicht zu einem Genuß und bei weiteren Reisen sollte man lieber auf Flugzeuge zurückgreifen. Nach Khakhorin oder Darkhan kann man allerdings problemlos mit Bussen fahren.

Mietautos

Große Autovermietungen gibt es in der Mongolei nicht. Am besten man mietet sich daher ein Auto direkt mit Fahrer. Die Kosten für einen Landcruiser mit verlässlichem Fahrer liegen bei etwas mehr als 100 Euro pro Tag plus zusätzlichen Kosten für Benzin.

Für weitere Fahrten eignen sich eigentlich fast nur Landcruiser und geländegängige Minibusse – die von den unterschiedlichen Touranbietern angeboten werden.

Sammeltaxen

Insbesondere auf dem Land versuchen Mongolen oft gemeinsam zu fahren um die Kosten niedrig zu halten. So geht es darum oft zu erfragen, wer gerade in eine bestimmte Richtung fährt und es kommen dann innerhalb von einer Weile eine kleine Reisegruppe zusammen. Diese Weile kann teilweise sehr kurz, aber auch mehr als eine Stunde dauern.

 

 

 

Die Flüge mit Aeroflot und der mongolischen Fluglinie Miat sind oft am günstigsten und Aeroflot hat sich zu einer ernst zu nehmenden Fluglinie entwickelt, die im Skyteam Verbund ist. Miat ist dagegen in keinem internationalen Verbund.

Falls Du nicht gerne über Moskau fliegst oder auch Fluglinien der Star Alliance (wie Lufthansa) nehmen möchtest, so bietet sich der Flug mit der Turkish Airlines an – einer der besten Airlines in Europa mit sehr guten Anbindung an Osteuropäische Städte.

Air China ist akzeptabel preiswert und das neue Programm erlaubt einen mehrtägigen visumfreien Aufenthalt in Peking, falls man in ein drittes Land weiterreist. Hier bietet es sich also insbesondere an, falls man noch in Peking einen Stopp einlegen möchte. Auch Air China ist in der Star Alliance.

Korean Air ist ein weiterer Kandidat für Sky Team member.

Per Zug ist die Anreise aus China oder Russland möglich. Wer einen kleinen Geldbeutel aber viel Zeit hat, der kann auch per China über Land anreisen.

 

 

Melde Dich zu unserm Reisefieber Newsletter an

* indicates required