Züge

Züge

Die Transmongolische Eisenbahn

Die Anreise mit der Transmongolischen Eisenbahn nach Ulaanbaatar ist legendär. Auch im Jahr 2018 ist es eine besondere Erfahrung. Du kannst langsam ankommen und den Wechsel der Landschaft genießen, während Du mit Deinen Mitreisenden ins Gespräch kommst.

Die Wüste Gobi vom Zug aus fotografiert
Mit dem Zug durch die Gobi

Entweder Du kommst von Norden durch Sibirien, oder Du reist aus Peking kommend durch die Gobi. Die Züge sind keine ICEs, TGVs oder chinesische G-Züge, sondern noch auf dem Stand der Sowjetunion.

Anreise aus Peking

Lies Dir die Details in diesem eigenen Artikel durch.

Wenn Du aus Peking mit der Transmongolischen Eisenbahn anreist wirst Du zuerst durch die Gebirge nördlich von Peking mit vielen Wäldern, Tunneldurchfahrten und der chinesischen Mauer die kurz erkennbar ist. Im Norden Chinas öffnet sich die Landschaft und es gibt große Weideflächen, die in der Nähe der Grenze zur Gobi werden. Vom Zug aus hast Du die Möglichkeit auf einer sehr angenehmen Weise die Tierwelt der Gobi zu beobachten. Neben Kamelen und Ziegen wirst Du als wacher Beobachter sicherlich auch einige Wildtiere zu Gesicht bekommen. Am besten liest Du Dir schonmal durch, welche dies sein könnten. Hier der Link über die Tierwelt der Mongolei.

Spurwechsel an der Grenze

Einzigartig in der Welt ist sicherlich der Spurwechsel an der chinesisch-mongolischen Grenze. Das chinesische Eisenbahnnetz folgt der auch in Europa gängigen Normalspur mit 1435 mm. In Russland, aber auch in der Mongolei ist der Standard die Breitspur mit 1520 mm. An der Grenze, gibt es ein Spurwechsel, den wir im Detail beschrieben haben.

Standard der Züge

Die Transmongolische Eisenbahn folgt einem deutlich höheren Standard als die lokalen Züge der Mongolei. Sie sind besser ausgestattet, sauberer und haben oft ein paar sehr schöne, lokale Elemente mit eingebaut. Allerdings sind die Züge langsam. Mit dem chinesischen Schnellbahnnetz ist sie allerdings nicht vergleichbar. Während die Strecke von Shanghai nach Peking in weniger als 5 Stunden mit den schnellen und bequemen G-Zügen bewältigt werden kann, dauert es nach wie vor 27 Stunden von Peking nach Ulaanbaatar obwohl die Strecke vergleichbar lang ist.

Kosten und Fahrzeiten der Züge von Peking nach Ulaanbaatar

Die K3 Züge verlassen Peking mittwochs morgens um 11 Uhr 22 und kommen donnerstags nachmittags um 14 Uhr 35 an. Die K4 Züge, die nur im Sommer fahren, verlassen Peking dienstags morgens um 11 Uhr 40 ab und kommen in Ulaanbaatar um 06 Uhr 45 am Donnerstag an.

Die Kosten von Peking nach Ulaanbaatar liegen um 1200 RMB (etwa 160 Euro) für „Hardsleeper“ und um 1700 – 1900 RMB (220-250 Euro). Kurzum, es sind ähnliche Kosten, die auch für Flüge bezahlt würden. Die Fahrkarten können allerdings nicht im Bahnhof gekauft werden sondern im Beijing International Hotel – bzw. der dortigen CITS (China International Travel Service) Zweigstelle.

Details haben wir in einem eigenen Post zusammengestellt: Von Peking nach UB!

Anreise aus Russland

Weitere Details findest du auf der fantastischen Webseite Transib Tipps hier.

Moskau oder anderen russischen Städten und durchquerst Sibirien mit den berühmten Städten Novosibirsk, Krasnoyarsk und Irkutsk. Hier kannst du den bewaldeten, hügeligen Norden der Mongolei kennenlernen.

Mit lokalen Zügen

Der Standard der lokalen Züge ist wie erwähnt niedriger als der Standard bei der Transmongolischen. Trotzdem möchtest Du vielleicht mal einen lokalen Zug nehmen. Mit mehreren lokalen Zügen in China und in der Mongolei kannst Du deutlich günstiger Anreisen.

Allerdings musst Du eine etwas längere Reise einplanen. Von Peking fahren mehrmals die Woche Züge nach Erlian (auch Erleen genannt) an der Grenze zur Mongolei. Diese Züge sind relativ langsam (oft 12 oder mehr Stunden) aber unschlagbar günstig. Tickets kosten oft zwischen 150 und 300 RMB (20 bis 40 Euro). Von Erlian fährst Du mit einem Bus oder Taxi über die Grenze (ca. 80 RMB ~10 Euro).

In Zamiin Uud, auf der mongolischen Seite der Grenze fährst Du mit dem Zug weiter. Von dort fahren mehrmals die Woche Züge nach Ulaanbaatar. Die Kosten halten sich auch hier sehr im Rahmen und liegen bei 15,000 bis 35,000 MNT also 7-15 Euro. Letztlich kannst Du so mit einer längeren Reisezeit, mehr lokalen Kontakten und Abenteuern auf eine Anreise nach Ulaanbaatar für weniger als 100 Euro kommen.

Daneben sind sowohl auf mongolischer als auch chinesischer Seite Sammeltaxis und Busse eine weitere Option – die sogar noch günstiger sein können. Wahre Travelhacker können so für etwa 50 Euro von Peking nach Ulaanbaatar reisen (ohne mögliche Kosten für Verpflegung und ggf. Hotel).

Die lokalen Tickets kannst Du einfach auf den vielen chinesischen Webseiten wie z.B. Ctrip kaufen. Daneben können diese lokalen Tickets auch einfach in den Bahnhöfen in China gekauft werden. Achtung: Als Ausländer musst Du allerdings einen Pass für den Kauf und das Besteigen der Züge dabei haben.

 

Züge innerhalb der Mongolei

Innerhalb der Mongolei ist es nicht lohnenswert mit dem Zug zu fahren. Theoretisch ist Darkhan auch per Bahn zu erreichen. Die Fahrt dorthin dauert allerdings drei mal so lange wie mit dem Bus und lohnt sich somit nur für richtige Eisenbahnfans.

 

Melde Dich zu unserm Reisefieber Newsletter an

* indicates required